Bougarabous, Caxixis und Djembes

Pflegekinder und ihre Pflegeeltern konnten am 31. August 2019 in einem Trommel-Workshop gemeinsam eintauchen in eine abenteuerliche Musikwelt. Betreut vom gemeinnützigen Verein Alpha e. V. Wuppertal ließen die vier-bis achtjährigen Kinder mit ihren Pflegeeltern im Gebäude des Alpha e.V. (www.alphaev.de) gemeinsam die Trommeln sprechen.

Unter Anleitung des Musikers und Ergotherapeuten Thomas Bräutigam ging es für alle Gruppenteilnehmer mit rhythmischer Bewegung und dröhnenden Trommeln auf eine spannende Afrika-Reise.

Für die exotisch klingenden Bougarabous, Djembes und Caxixis (gesprochen: Katschitschis; Rassel aus Bast) braucht es keine musikalischen Vorkenntnisse und keine Harmonielehre, weiß Thomas Bräutigam; jeder kann es ausüben. Das Trommeln ist ideal zur Unterstützung der Koordination von Körperbewegungen und eine gute Übung für die Sinneswahrnehmungen. Zudem erhöht und belebt es das Gemeinschaftsgefühl in besonderer Weise.

Dass die Entfaltung kreativer Anlagen bei den Kindern darüber hinaus noch gefördert wird, ist Jutta Lau von ‚Elsa hilft‘ ein besonderes Anliegen. Dem Alltag enthoben, frei und frisch erlebend, konnten alle Teilnehmer so eine wunderbare, unbeschwerte Zeit erleben.

Musik und Gemeinschaft sind ein wertvoller, unverzichtbarer Beitrag für Eltern und Kinder.

Deshalb fördert ‚Elsa hilft‘ dieses Projekt. Hier können Bedürfnisse der Kinder im Bezug auf Selbsterfahrung und Reflexion, aber auch auf Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Eigeninitiative und Empathie experimentell und spielerisch geübt werden.

Bilder-Quelle: www.klangwerken.de

 

Thomas Bräutigam

"(mobile) KlangWerken-TrommelSchule & -Werkstatt "

www.klangwerken.de

previous arrow
next arrow
Slider
© Elsa Hilft. All Rights Reserved.

Free Joomla! template by L.THEME | Documentation