„Hallo, ich bin‘s  -  Lisa“

Lisa ist ein Golftalent. Schon bei der Begrüßung am Telefon versprüht die fünfzehnjährige Gymnasiastin aus Neuss bereits einen fröhlichen, lebendigen und zielstrebigen Eindruck.

Dabei entdeckte Lisa erst mit zwölf Jahren, im Oktober 2017, bei einem Spaziergang in der Nähe einer Driving-Range ihre Begeisterung für den Golfsport. Glück oder Bestimmung – kurz darauf konnte Lisa bereits bei einem Anfänger-Golfcamp auf der Anlage des Golfparks Rittergut Birkhof in Neuss-Büttgen teilnehmen und dies brachte Lisa schnell Klarheit: Golf ist mein Sport!

Dann ging alles Schlag auf Schlag: Erwerb der Platzreife noch im Oktober 2017, Oktober 2018 Sichtung und Aufnahme im Landeskader, Oktober 2019 wurde Lisa, die seit ihrer Geburt gehörlos ist, in die Nationalmannschaft des DeafGolf Germany aufgenommen, einer Sparte des Deutschen Gehörlosensportverbandes, auch hier findet Bundestrainer James Taylor nur lobende Worte für das Riesentalent. Innerhalb von nur zweieinhalb Jahren erspielte die Golf-Linkshänderin ein Handicap von neun.

Golfausrüstung, spezielle Kleidung, Trainerstunden und Reisen zu Turnieren im Ausland – Familie Schmitz stand plötzlich vor ganz neuen logistischen und finanziellen Herausforderungen.

Glück oder Bestimmung – auf Lisas Talent wurden sogar Außenstehende auf der Golfanlage Birkhof aufmerksam und sprachen Lisas Eltern auf bessere Förderungsmöglichkeiten an, glücklicherweise fiel direkt der Name von ELSA hilft. Ein Kontakt war schnell hergestellt und beim Golf-Afterwork-Turnier der bhm-Gruppe im August 2020 lernte Lisa Renate Hirschmann und Ute Kirberger persönlich kennen. Begabung, Können und Sympathie entscheiden – für die Förderung des jungen Golftalentes wird ELSA hilft einen entscheidenden Beitrag leisten. Lisas Winterausstattung für Kleidung im Wert von 700 Euro hat ELSA hilft bereits übernommen und einen Kontakt zu der Golflehrerin Melanie Niesing hergestellt. Die DGV-Lizenztrainerin ist selber seit 1994 PGA-Professional und besonders qualifiziert für das Kinder- und Jugendtraining, auch von Spielern mit physischen Einschränkungen.

 Neben ihrer speziellen Begabung ist es Lisas Gesamtpersönlichkeit, für die diese zielstrebige Entwicklung förderlich ist. Golftrainerin Melanie Niesing, die Lisas weitere Golfkarriere nun beim Golfclub Hösel begleiten und engagiert fördern wird, schwärmt von Lisas Talent und ihrer angenehmen Bescheidenheit – heutzutage eine Ausnahme, wie die Golftrainerin bemerkt.

Wie geht es nun mit Lisas Golfkarriere weiter? Melanie Niesing hat sich in außerordentlicher Weise für das Golftalent beim Vorstand des Golfclub Hösel eingesetzt – mit Erfolg. Der Vorstand hat beschlossen, dass Lisa außer dem Mannschaftstraining, dem Clubtraining und der Inklusionsförderung auch Kontakt zu Spielern der ersten Bundesliga erhalten soll. Im Oktober geht es schon los: Leistungs-Check, Schwung-Analyse und genaue Schlagmessungen mit modernster Technik sowie Einzel- und Gruppentraining.

Ein besonders herzlicher Dank gilt der engagierten DGV-Lizenztrainerin Melanie Niesing dafür, dass sie Lisa zusätzlich die Trainingsstunden zum großzügigen Geschenk macht.

In der Jugendgruppe von Melanie Niesing hat Lisa jetzt das erste Mal trainiert. „Üblich ist bei uns, dass jeder Neuzugang einen ‚Paten‘ zur besseren Eingewöhnung bekommt“, sagt die Golftrainerin, „bei Lisa haben sofort vier Jugendliche aus der Gruppe zugesagt, dass sie das übernehmen wollen.“.

Die Verständigung auf dem Platz ist ausgezeichnet, die Zehntklässlerin trägt in beiden Ohren ein Cochlea-Implantat, so dass auch das Erlernen spezieller Golf-Ausdrücke auf dem Grün mühelos funktioniert.

Rückblickend sagt Lisas Mutter, dass es ihr das Tempo in Lisas Golfkarriere manchmal atemberaubend schnell vorkam. Beide Eltern unterstützen Lisas Entwicklung im Golf tatkräftig. Familie Schmitz ist mit Lisas steigender Leidenschaft für Golf mitgewachsen und begleitet die Schülerin zu jedem Training und hat selbst schon längst Platzreife.

Brigitte Schmitz lacht bei der Frage nach dem eigenen Handicap: „Mein Mann Thomas hat 18 und ich – ich glaube, 31.“ Bei den Reisen mit der Nationalmannschaft – für die WM in Birmingham 2020 war Lisa bereits nominiert, 2021 sollen die Deaflympics in Brasilien stattfinden - legt Lisa schon viel Selbständigkeit an den Tag, da sie ohne Begleitung an den Turnieren teilnehmen wird.

Und was sagt Lisa zu ihrer rasanten Golfkarriere? Am Telefon erzählt Lisa, dass sie beim Golf ganz auf den Sport fokussiert ist und wunderbar abschalten kann. Auch ihre Freunde hat Lisa von ihrer Sportart überzeugt. Vielleicht liegt das auch an der Zielstrebigkeit und an der Leichtigkeit, die Lisa verströmt.

Sie begeistert sich für Mathematik, Naturwissenschaften und Physik und ist stolzer Besitzer eines Hundeschlittenführerscheins, den sie 2019 neben dem Golfspielen erworben hat.

„Lisa, wie weit kannst Du eigentlich einen Ball schlagen?“ - „220 Meter – so ungefähr“ – ELSA hilft ist begeistert über so viel Potential – und wünscht Dir auch in Zukunft: „Schönes Spiel, Lisa!“

 

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Interview mit Schirmherr enkelson

Seit August 2019 unterstützt ELSA hilft das Projekt „Offene Holzwerkstatt“ an der Anne-Frank Realschule in Düsseldorf-Flingern. Heute gab es Gelegenheit für Renate Hirschmann und Ute Kirberger zusammen mit dem Schirmherrn enkelson. einen Blick in die Werkraum- Atmosphäre zu werfen und den Kindern bei der Planung ihrer Werkstücke und bei dem Umgang mit den Arbeitsmaterialien zuzuschauen.

 

Zum Interview

enkelson

© Elsa Hilft. All Rights Reserved.

Free Joomla! template by L.THEME | Documentation